loading1
loading2

Proteinzentrum Martin-Luther-Unviversität, Halle

Mit dem Forschungsneubau entsteht damit ein bedeutendes Zentrum für den Forschungsschwerpunkt Proteinbiochemie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Auf 5.500 Quadratmetern werden nach Fertigstellung zwölf Professoren mit 190 Mitarbeitern und 65 Studenten aus den Naturwissenschaftlichen Fakultäten I und II sowie der Medizinischen Fakultät mit ihren Arbeitsgruppen forschen.

Im Proteinzentrum gibt es ausschließlich Forschungsflächen. Insgesamt sind hier 13 Arbeitsgruppen der Fachbereiche Biologie, Biochemie, Pharmazie und Medizin untergebracht.

Ziel ist es, die Erkenntnisse der Grundlagenforschung auch anwendungsbezogen zu betrachten. Dazu gehört die Beeinflussung von Virusinfektionen, Proteine in der Tumorentstehung und chemische Modifikationen von Proteinen. Dem Proteinzentrum stehen dafür eine Reihe von modernen Methoden zur Verfügung, wie Röntgenstrukturanalyse, NMR-Spektroskopie, Peptidchemie, Massenspektrometrie und hochauflösende Lichtmikroskopie.

Brief

Scope

Objektüberwachung der labortechnischen Anlagen

Facts and figures

EUR 43,5 Mio
5.500 m2

Year

2017

Company

Planung der Labortechnik: AJZ Engineering GmbH